Tagesmutti & Yogalehrerin Amal Gattas

Ich habe noch einen Platz ab Dezember d.J. (2021) zu vergeben.

Die nächsten Plätze sind ab August 2022 frei

Bei der Betreuung der Kinder geht es mir darum, die Fähigkeiten der Kleinen zu erkennen. Dies kann im gemeinsamen Spielen erfolgen oder beim Malen mit Fingerfarben. Basteln probieren wir auch manchmal. Ich habe auch schon mit Essknete gearbeitet, was für die Kinder eine ganz neue Erfahrung war. Wir singen viel und schauen uns gern Bücher an. Das Spielzeug ist fast nur aus Holz und altersgerecht genügend vorhanden.

Bewegen tun wir uns hauptsächlich an der frischen Luft und hierzu lasse ich fast keinen Tag aus. Da wir einen Gemeinschaftsgarten am Haus haben, gehen wir auch bei Regen und Schnee an die frische Luft. Ich finde es wichtig, den Kinder zu zeigen, dass es kein schlechtes Wetter gibt. Und Bewegung in diesem Alter ist bekanntlich auch die beste Vorsorge für die persönliche Entwicklung eines Kindes.

Im Sommer gibt es zwei Gartentage in der Woche (montags und mittwochs). Dann fahre ich mit den Kindern morgens halbneun mit dem Bus nach Hochheim in meinen Garten, wo wir den gesamten Tag verbringen. Um halbvier sind wir dann zurück.

Natürlich biete ich den Kindern auch Yoga an, was aber anders als in meinen Abendkursen ist, speziell auf dieses Alter abgestimmt ist. Dabei achte ich auch auf die Gelenkigkeit der einzelnen Kinder und schaue, was sie bereits können. Kinder lieben es, ihren Körper auf diese Weise zu bewegen und auch auszuprobieren. Viel mache ich auch über Bewegung mit Musik.